Das Leben mit einer Herzmauer und dessen Konsequenzen

In diesem Blogbeitrag geht es um die sogenannte „Herzmauer“ und dessen Auswirkungen auf unser gesamtes Leben.

Wenn wir Situationen erleben, die emotional sehr belastend sind (emotionale Traumata) können wir diese Emotionen häufig nicht direkt verarbeiten und wir lagern diese Emotionen als einen Energieball im Körper ein. Wenn wir solche sehr belastenden Emotionen ständig und immer wiederkehrend erleben, versucht der Körper unser Herz vor diesen Emotionen zu schützen, indem er eine Mauer um das Herz bildet. Dies ist z.B. der Fall, wenn wir in einem zerrütteten Elternhaus groß werden und es dort permanent Streit gibt. Oder wenn wir in einer Beziehung leben, in der uns der Partner / die Partnerin dauernd mit Hass, Groll und niederträchtigem Verhalten behandelt. In solchen Situationen ist eine solche Herzmauer durchaus sinnvoll, um sich vor weiteren Verletzungen zu schützen. Auf Dauer jedoch schadet uns diese Herzmauer jedoch, da sie einen direkten Einfluss auf unsere Gesundheit hat. Wir fühlen uns von anderen getrennt und einer Gruppe nicht zugehörig. Sie kann uns auch bei der Partnerwahl und im Berufsleben blockieren. 

Festsitzende Emotionen können eine Mauer um Dein Herz bilden und damit verhindern, dass Du den richtigen Partner / die richtige Partnerin findest oder dass Du im Beruf erfolgreich bist. Die Herzmauer führt dazu, dass Du Dich eher als Außenseiter und von anderen abgeschnitten fühlst. Diese Mauer entsteht aus der Energie einiger eingelagerter Emotionen und nicht aus physischen Materialien. Sie hat direkten Einfluss auf unsere Gesundheit. 

Unser Herz stellt den Kern unseres Wesens dar. Dein Unterbewusstsein weiß, dass es Dein Herz, Deinen empfindlichen Kern, auf jede erdenkliche Weise schützen muss. Wörter wie „gebrochenes Herz“ oder „Herzschmerz“ werden wegen der bezeichnenden, unter starker emotionaler Belastung spürbaren körperlichen Wahrnehmung in der Herzgegend genannt. Fast jeder hat schon einmal eine solche Empfindung erlebt. 

Kennst Du das Gefühl, irgendwie nie so richtig dazu zu gehören? Du hast zwar einen großen Freundeskreis, aber eine tiefe, innere Verbundenheit mit den Freunden entsteht nicht? Du fühlst Dich innerlich abgeschnitten von den anderen und Du fühlst Dich irgendwie anders? Du fühlst Dich bei der Partnerwahl oder im Arbeitsalltag blockiert?

Wenn Du das mit „Ja“ beantworten kannst, könnte dies an einer Herzmauer liegen, die Du um Dich gebaut hast.

Das elektromagnetische Feld des Herzens ist das stärkste des Körpers und durchdringt nicht nur jede Körperzelle, sondern strahlt auch weit über den Körper hinaus. Mit empfindlichen Messgeräten kann es noch im Abstand von bis zu drei Metern gemessen werden. Noch stärker überträgt es sich, wenn Menschen nahe beieinanderstehen oder sich berühren. In diesem Fall registrieren die Hirnstromwellen des einen Menschen die Herzfrequenz und ihre Information des anderen Menschen und geraten in Resonanz mit ihnen.

Wir nehmen diesen Vorgang normalerweise nicht bewusst wahr und doch findet er bei jedem Kontakt mit anderen Menschen statt. Damit beeinflusst das, was wir fühlen und wie es uns geht, nicht nur unser eigenes Erleben, sondern auch die Menschen um uns herum. Das heißt, dass wir ständig unseren Gefühlszustand aussenden und den von anderen Menschen empfangen. Mit einer Herzmauer sind wir nur schwer in der Lage, Liebe auszusenden, da die Liebe durch die Herzmauer daran gehindert wird, aus unserem Herzen herauszukommen. Bei der Partnerwahl nimmt dies der potentielle Partner wahr und wird sich eher zurückziehen. Gleichzeitig können wir auch die Liebe, die andere uns schenken, nicht so empfangen werden, da uns die Herzmauer davon abhält. Wir fühlen uns hinter dieser unbewussten Mauer gefangen und gewissermaßen isoliert von anderen.

Wenn wir die Mauer um unser Herz aufgelöst haben, kann sich eine tiefe, innere Verbundenheit mit unseren Mitmenschen einstellen, was unser Leben sehr bereichert. Wir fühlen uns wieder zugehörig und auch bei der Partnerwahl und im Beruf kann sich endlich wieder Erfolg einstellen.

Es gibt eine ganz einfache und sehr effektive Methode, die Herzmauer aufzulösen: der Emotionscode, erfunden von Bradley Nelson.

Ich lade Dich herzlich ein, zu mir Kontakt aufzunehmen, wenn Du das Gefühl hast, auch Du könntest eine Herzmauer haben, die nun aufgelöst werden soll.

Herzliche Grüße
Doris Breulmann

Home

2 Antworten

  1. Ich habe seit 10 Jahren zeitweise Trigeminusneuralgie, würde gerne versuchen, die Herzmauer aufzulösen. Ich habe dieses Buch auch und schon sehr viel aufgelöst, aber hier komme ich nicht weiter. FG Martina

    1. Liebe Frau Kaiser,
      wir können sehr gerne die eingeschlossenen Emotionen aus Ihrer Herzmauer lösen.
      Ich sende Ihnen einen Link, unter dem Sie einen Termin für ein kostenloses Orientierungsgespräch buchen können.

      Herzliche Grüße
      Doris Breulmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert