geistige-heilung-1

Geistiges Heilen ist ein Begriff, der gern mit Wundern gleichgesetzt wird, auch mit Spontanheilungen in vermeintlich „aussichtslosen Fällen”. Heilung ist jedoch nichts, was auf “Knopfdruck” geschieht und was mit Geistern zu tun hat. Vielmehr ist Geistiges Heilen eine Therapie, die gleichberechtigt neben der klassischen Schulmedizin, Naturheilkunde und anderen therapeutischen Angeboten steht – und nicht in Konkurrenz dazu.
Die energetische Heilung ermöglicht es, körpereigene Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu Harmonisierung und Stabilisierung der Körperfunktionen beizutragen. Sie ist die Vermittlung von heilenden und harmonisierenden Energien auf geistiger Ebene.

Mit den Techniken des geistigen Heilens aktiviere ich durch Händeauflegen die Selbstheilungskräfte des Klienten, so dass wieder Ordnung in dem energetischen System hergestellt wird. Die Energie kann wieder frei fließen. Die Einheit Körper-Geist-Seele findet in ihre eigene Harmonie zurück, da sich das Energiesystem des Menschen an die Schwingung der Ordnung anpasst.

Die nachfolgenden Techniken des geistigen Heilens biete ich an:

amazinGRACE®

amazinGRACE® ist eine kraftvolle, sanfte Form des geistigen Heilens durch Händeauflegen

Schwerpunkt der energetischen Behandlung ist das gezielte Übertragen von Heilenergie, um Blockaden zu lösen, damit die Energie wieder frei fließen kann. Geistige Heilung 
balanciert aus, harmonisiert und hilft den Menschen wieder in ihre Mitte zu kommen.
Die behandelte Person erfährt eine deutliche Entspannung.

 

K*A*R® (Karmic Atlas Release)

K*A*R® ist eine Heiltechnik, durch die sich der Atlas-Wirbel energetisch selbst einrichtet.

Die Wirbelsäule ist das tragende Element unseres Skelettes. Sie ist zuständig für die komplexe Weiterleitung von Nervenimpulsen und Botenstoffen zwischen den Schalt- und Steuerzentren im Gehirn und den ausführenden Organen. Und sie ist aus geistig-energetischer Sicht auch der Speicher unserer Seele. Emotionale Empfindungen, die wir in unserem Leben erfahren und „gesammelt“ haben, werden in unserer Wirbelsäule gespeichert. Sie trägt die Last unseres Lebens und kann auf Überlastung mit Krümmung und Verschiebung der Bandscheiben reagieren und so nicht nur eine Vielzahl von Problemen im Bewegungsapparat oder den Organen auslösen, sondern ganzheitlich gesehen die Balance des Lebensstroms „aus der Reihe“ bringen.

Die Wirbelsäule mit Rückenmark und Hauptnervenstrang verbindet den ganzen Körper mit seiner Schaltzentrale, dem Gehirn. Aus den Wirbeln treten feine Nerven heraus, die alle inneren Organe verbinden. Ist die Versorgung blockiert, sind Organe und Steuerzentren geschwächt, Wirbel oder Bandscheiben belastet. Alle Wirbel stehen in direkter Korrespondenz mit Organen, Funktionen und Gemütszuständen.

Der oberste Halswirbel, Atlas, ist bei vielen Menschen fehlrotiert. Er ist die Pforte, durch die Hirnnerven und feinste Nervenbahnen sich ihren Weg aus dem Hinterhauptloch bahnen. Ein verschobener Atlaswirbel kann zu Einengung, Durchblutungsstörungen und zu einem reduzierten oder verfälschten Informationsfluss zwischen Kopf und Körper führen. Das kann zu Problemen an der gesamten Wirbelsäule führen. Auswirkungen auf Muskeln, Augen, Ohren, Kiefer, Nerven, Kreislaufsystem, Gleichgewichtsorgane und innere Organe können die Folge sein.

Die Atlasrepositionierung erfolgt vollkommen gefahrlos und sicher, da die Selbstheilungskräfte des Körpers allein die Korrektur des Schiefstandes vornimmt. Dieser Prozess erfordert beim Klienten eine enorme Frequenzerhöhung. Aus diesem Grund sind insgesamt 4 Sitzungen notwendig.